Femi Taylor


Star Wars Fans auf der ganzen Welt kennen Femi Taylor vor allem wegen Ihrer Rolle in „Star Wars – Die Rückkehr der Jedi-Ritter“ als die zum Tode verurteilte Tänzerin Oola in Jabbas Palast.

Femi begann ihre Karriere, nachdem sie an der renommierten London School of Contemporary Dance angenommen wurde. Während dieser Zeit konnte sie beim Erfolgsmusical „Bubbling Brown Sugar“ in London vorsprechen und wurde engagiert.
Nach Abschluss des achtzehnmonatigen Aufführungsvertrags ging Femi für drei Monate nach Deutschland, wo sie mit den Produzenten Golan Globus , wo sie als Tänzerin in dem Film „The Apple“ zu sehen war.

Dann sparte Femi und ging in die Vereinigten Staaten, um ihre Ausbildung an der Alvin Ailey School zu beenden, die oft als eine der besten Tanzschulen der Welt bezeichnet wird.

Nach ihrer Rückkehr nach London arbeitete Femi weiter am Theater und im Fernsehen. Im Jahr 1981 konnte sie eine Rolle in Cats ergattern. Während ihres Vertrags mit Cats in diesem Jahr wurde Femi auch zum Vorsprechen für eine Rolle in George Lucas‘ drittem Star Wars-Film „Die Rückkehr der Jedi“ eingeladen.

Femi gewann die Rolle der Oola, des zum Tode verurteilten Tanzmädchens von Jabba the Hutt.
Sie verbrachte ihre Tage mit den Dreharbeiten zu „Jedi“ und ihre Abende mit Auftritten in „Cats“.

Nach ihrem Erfolg mit „Rückkehr der Jedi-Ritter“ und dem Musical Cats war sie auf vielen Musical-Bühnen aktiv, ehe sie 15 Jahre später – 1996 – einen persönlichen Anruf von Lucasfilm erhielt, in dem man sie fragte, ob sie nach San Francisco fliegen würde.
George Lucas wollte die Rolle der Oola für die Neuauflage der Special Edition von „Die Rückkehr der Jedi“ filmen und ausbauen, die sie sechzehn Jahre zuvor gespielt hatte. Femi hat die einzigartige Ehre, die einzige Schauspielerin der Star Wars-Saga zu sein, die wieder eingeladen wurde – sie passte sogar in das gleiche Kostüm!

Die Darstellung von Oola hat nicht nur der Figur, sondern auch Femi einen bleibenden Status verliehen.
Star Wars liegt in der Tat „in der Familie“, denn ihr Bruder Benedict verkörperte einen Naboo-Kampfpiloten in „Die dunkle Bedrohung“.

Zu Femis weiteren Filmen gehören „Top Secret“, „Ragtime“ und die Rolle der Mazie in dem britischen Film „Playing Away“. Im britischen Fernsehen war sie unter anderem in „The Bill“, „Desmonds“, „Andrew Lloyd Webber’s 50th Birthday in der Albert Hall und das preisgekrönte TV-Drama „Drums Along Balmoral Drive“.
Femi hat zahlreiche Reisen in die ganze Welt unternommen, unter anderem nach Japan und Korea mit der Royal Opera
Company mit der Produktion von Samson und Delila.
Im West End trat Femi zuletzt 1998/99 in der Produktion von „Jesus Christ Superstar“ am Lyceum
Theater.

Seit 20 Jahren wird Femi zu Sci-Fi-Conventions auf der ganzen Welt eingeladen und ist immer ein
beliebter Gast bei den Fans.

Femi hat zwei erwachsene Söhne und lebt mit ihrem dänischen Ehemann in Dänemark.

pics by Femi Taylor

Martin Keßler

Es wird wohl keinen Film- und Fernsehfreund geben, der die Stimme von Martin Keßler nicht kennt und wir freuen uns, einen der ganz großen Namen in der deutschen Synchronbranche in Kiel auf der Project AREA 51 begrüßen zu können.

Martin Keßler ist der deutsche Stammsprecher von Nicolas Cage und Vin Diesel und hat auch unregelmäßig schon anderen Hollywood-Größen wie z.B. Brad Pitt seine Stimme geliehen sowie an zahlreichen Hörbuch- und Hörspielproduktionen mitgewirkt.

Auch die Akte X-Fans werden seine Stimme als Jeffrey Spender (der Sohn des „Krebskandidaten“) kennen.

Auch die Gamer unter euch werden seine Stimme aus dem ein oder anderen Videospiel (z.b. Halo) kennen.

Im Star Wars Universum hält Martin Keßler einen Weltrekord: er spricht im Star Wars Franchise die meisten Einzelcharaktere.
Hier sind nicht nur Boba Fett (The Mandalorian) und Jango Fett (Star Wars II – Angriff der Klonkrieger) zu nennen, sondern auch alle Klonkrieger in allen Star Wars Produktionen!
(Rex, Cody, Fives, Echo, Wrecker, Hunter, Tech, Crosshair, 99, Jesse, Kix, Gregor, und und und….)

Eine kleine Übersicht über seine Sprecherrollen und berufliches Schaffen findet ihr auf Wikipedia

501st Legion – German Garrison

Die German Garrison ist die deutsche Division der 501st Legion, dem weltweit größten Star-Wars-Kostümclub mit über 14.500 Mitgliedern aus mehr als 60 Ländern.

Die German Garrison feierte 2020 das 20-jähriges Jubiläum ihres Bestehens nach der Gründung durch damals lediglich zehn Mitglieder im Jahr 2000. Mittlerweile zählen wir mehr als 1000 aktive Mitglieder aus dem gesamten Bundesgebiet (Stand: August 2021) und sind damit die weltweit größte Garnison der 501st Legion.

Unsere Mitglieder sind in fünf nach Regionen festgelegten Squads organisiert: dem Northern Squad „Coastal Hammer“ (NSQ), dem Eastern Squad „Echo Nova“ (ESQ), dem Southeastern Squad „Custodes Euroi“ (SESQ), dem Southwestern Squad „Arma Candida“ (SWSQ) und dem Western Squad „White Shadows“ (WSQ).

Wie alle Garnisonen der 501st Legion weltweit hat sich es auch die German Garrison zum Ziel gesetzt, das Interesse und die Begeisterung der Öffentlichkeit für STAR WARS durch den Bau und das Tragen von Kostümen zu fördern, mit diesen Kostümen den Besuchern von Fan-Events und Veranstaltungen – egal ob jung oder alt – unvergessliche Star-Wars-Erlebnisse zu bescheren und durch Freiwilligenarbeit karitative Zwecke und Wohltätigkeitsprojekte zu unterstützen.

Dabei haben sich die Mitglieder der 501st Legion allgemein den Kostümen der „Dunklen Seite“, des Galaktischen Imperiums und der Ersten Ordnung verschrieben – sowie den Bösewichten, Schurken und zwielichtigen Kreaturen aus allen Generationen von George Lucas‘ unvergleichlicher Science-Fiction-Saga.

Die von den Mitgliedern getragenen Kostüme sind das Ergebnis mühevoller Recherche, sorgfältiger Herstellung und jeder Menge Hingabe, denn der Großteil der Kostümteile wird von den Mitgliedern selbst handgefertigt und zusammengebaut.

Wir freuen uns schon sehr auf die Con im nächsten Jahr und hoffen auf ein paar schöne gemeinsame Tage! Bis dahin könnt ihr uns auf unseren Social Media Kanälen besuchen.

http://www.501st.de
https://www.facebook.com/501stGermanGarrison
https://www.instagram.com/501stgermangarrison/

German Garrison – 501st Legion auf der Project AREA 51 in Kiel

Star Wars Dinner Hamburg

Das Star Wars Dinner Hamburg ist eine Gruppe begeisterter Star Wars-Fans aus Hamburg und dem Umland, die regelmäßig zusammen kommt, um miteinander Spaß zu haben.

Bei vielen Gelegenheiten treten sie auch in Kinos, Kaufhäusern oder Feiern mit ihren originalgetreuen, selbstgefertigten Filmkostümen auf.

Gegründet wurde das Hamburger Star Wars-Dinner bereits 1994, und sie sind in erster Linie Fans der alten Film-Trilogie.
In der Regel trifft sich das SWDHH (ohne Kostüme) alle zwei Monate in wechselnden Restaurants im Hamburger Stadtgebiet.

Über neue Dinner-Gäste, die zu uns stoßen, freuen sie sich immer – egal, ob Anhänger des Imperiums, der Rebellion oder Kopfgeldjäger.

Wer aus Hamburg kommt und das Dinner noch nicht kennt, kann sich hier über die Gruppe informieren:

Webseite des Star Wars Dinner Hamburg

Auf der Project AREA 51 Charity-Convention in Kiel wird die Dinner-Gemeinschaft einige tolle Aktionen zum Mitmachen und Staunen anbieten. Seid gespannt!

Jawa Adventures

Charity, Cosplay, Propbau & mehr

Wer kennt sie nicht, die kleinen, wuseligen Wesen vom Planeten Tatooine aus den Star Wars Filmen und der Mandalorian-Serie?
Gemeint sind die „Jawas“, kleine Schrotthändler, die nicht nur vermeindlich Verlorenes aufsammeln (wie z.B. kleine Astromech-Droiden), sondern auch gerne mal geparkte Raumschiffe ausschlachten.

Und natürlich lassen es sich nicht nehmen, die Project AREA 51 Charity-Convention ein wenig aufzumischen. Denn wo die Jungs und Mädels von der Cosplay- und Charitytruppe Jawa Adventures auftauchen, gibt es keine ruhige Minute mehr.

Sie bringen einige tolle Mitmachaktionen für Euch mit und werden natürlich wieder jede Menge Quatsch und Schabernack veranstalten.

Passt daher gut auf Eure Droiden auf!

Wir freuen uns jedenfalls auf die quirlige Truppe und wir hoffen, ihr Euch auch!

Besucht die Jawa Adventures auf Facebook
oder auf der offiziellen Webseite der Gruppe

Warsler Entertainment Group

Star Wars Cosplayer vom Niederrhein

Wir, die „Warsler Entertainment Group (W-E-G)“ sind eine gemischte Cosplay Gruppe, die sich für die Star Wars Saga interessieren und immer gerne mit dabei sind, wenn es für den guten Zweck ist.

Unser kostümiertes Spektrum umfasst Jedi, Rebellen, Snow Trooper, Vader, Prinzessinnen und vieles mehr.

Unser eingetragener Verein befindet sich im Nordrhein-Westfälischen Niederrhein mit Sitz in Erkelenz.​

Den Verein kann man auch auf Facebook besuchen: Warsler Entertainment Group e.V. | Facebook

Paul Warren

Paul Warren ist ein britischer Schauspieler und Creature Actor, der dafür bekannt ist, in Filmen Außerirdische und Monster zu spielen.

In Filmen wie Star Wars: The Force Awakens , Star Wars: The Last Jedi, Guardians of the Galaxy, Thor: The Dark World, Clash of the Titans, World War Z und Ghost Stories legt er sein menschliches Aussehen ab.

Bevor er sich auf das Creature Acting bei Marvel und Star Wars konzentrierte, stand er als Body bzw. VFX-Double für zwei sehr bekannte Namen bereit:

So begann er seine Filmkarriere als Body Double von Daniel Radcliffe für keinen Geringeren als für „den Jungen, der überlebt hat“ – HARRY POTTER in dem Film Harry Potter und der Orden des Phönix.

Und noch einem bekannten Superstar lieh er seinen Körper – so war Paul eines der Skinny Steve Rogers VFX-Doubles in Captain America: The First Avenger.

Wir freuen uns, dass wir Paul als Gast für unsere Charity-Convention gewinnen konnten und freuen uns, viele Sidestories von den Sets zu erfahren. Interessant ist doch für uns alle, wie es sich anfühlt, seinen Körper Captain America oder Harry Potter zu leihen.

Star Wars Fans aufgepasst!

In Star Wars verkörpert Paul den Charakter “Varmik”.
Ihr habt die erste Möglichkeit in Deutschland auf der Project AREA 51 Charity-Convention, Eure Funko Pop und Action-Figuren signieren zu lassen!

Keith De’Winter

Keith De’Winter ist ein englischer Schauspieler und bekannt für seine Rolle als Goss Toowers in “Star Wars: The Force Awakens”.
Dieser kleine Außerirdische ist der Techniker des Widerstandes, der dafür sorgt, dass die X-Wings, und nicht zu vergessen der Millenium Falke, vollgetankt sind und losstarten können, um es gegen die Erste Ordnung aufzunehmen.

Keith konnte seine Rolle als Goss in der nächsten Folge der Star Wars-Saga: “The Last Jedi” wieder aufleben lassen. Er spielte nicht nur den süßen Resistance Alien aus The Force Awakens, sondern er bekam auch die Möglichkeit, in zwei zusätzlich neue Charaktere für diesen Film zu schlüpfen:

So steckt er in einer der Casino-Kreaturen auf dem Planeten Canto Bight namens “Terrib Igmusk”, der Concierge des Hotels im Casino.
Er spielt auch eine der Hüterinnen auf der Insel Ahch-To, die die Heldin Rey ja gar nicht so gut leiden können – und mit denen Luke Skywalker ja seit vielen Jahren auf der Insel lebt.

Darüber hinaus spielte Keith noch einen ungenannten Charakter in einer Partyszene, die aus dem Film gestrichen wurde, aber in seiner ganzen Pracht auf der Blu-Ray zu sehen ist. Er erhielt den Spitznamen “Salty Old Seadog”
Über seine Tätigkeit bei Star Wars hinaus, hat er z.B. auch in dem Animationsfilm Pequeños Héroes (Little Heroes) als Motion Capture Figur mitgewirkt.

Wir sind happy, dass Keith in Kiel bei Project AREA 51 dabei sein wird und uns berichten wird, wie es wohl auf dem Filmset von “STAR WARS” zugeht und sind gespannt, was für kleine Sidestorys er zum Besten gibt.

501st Legion – Danish Garrison

Die 501st Legion „Vader’s Fist“ (dt.: 501. Legion „Vaders Faust“) ist eine bekannte, internationale Star Wars-Fanvereinigung mit mehr als 10.000 Mitgliedern aus mehr als 40 Ländern. Die Mitglieder haben sich der Herstellung und des Tragens verschiedenster authentischer und filmakkurater, imperialer (bzw. „dunkle Seite“) Star-Wars-Kostüme verschrieben.

Seit 2017 gibt es eine eigene Garrison bei unseren dänischen Nachbarn und natürlich unterstützt die Danish Garrison die deutschen Kollegen, die auf dieser Seite vorgestellt werden: 501st Legion – German Garrison

Danish Garrison auf Facebook
Danish Garrison Webseite
Danish Garrison Instagram

die Danish Garrison auf der Project AREA 51

Fördesabers

Nach der Inspiration des großen Vorbilds Saberproject gründeten sich die nördlichste Lichtschwertshowkampf-Gruppe 2017 in Kiel: die Fördesabers, die eine Abteilung des Polizeisportvereins in der Landeshauptstadt sind.

Hier trainieren sie an drei Tagen der Woche und bieten auch regelmäßige Lichtschwertworkshops für Interessierte und Einsteiger an.

Sie unterstützen bei der Project AREA 51 die Freunde von Saberproject sowohl auf der Bühne, als auch auf der Lichtschwert-Aktionsfläche.